Kambodscha


Die Landschaften Kambodschas haben begonnen, Reisende aus der ganzen Welt zu faszinieren. Lange, schöne weiße Sandstrände und kristallklares Wasser sind eher die Norm als die Ausnahme.
Dennoch ist das heutige Kambodscha von seiner langen Geschichte geprägt. Es ist der Nachfolgestaat des mächtigen Khmer-Reiches, das über die Landschaften des heutigen Laos, Thailands und Vietnams herrschte. Ein Großteil der Überreste des Reiches ist an den sagenumwobenen Tempeln von Angkor zu sehen, Denkmälern, die in ihrer Größe und Erhabenheit in Südostasien unübertroffen sind.
Viele sind jedoch davon überzeugt, dass Kambodschas größter Schatz nicht in der überwältigenden Aussicht auf den Sonnenaufgang an magischen Tempeln liegt, sondern in der faszinierenden Freundlichkeit und dem unzerbrechlichen Geist seines Volkes. Kambodscha zu besuchen bedeutet, sein Herz für ein Land zu öffnen, das noch dabei ist, seine dunkle Vergangenheit mit einer so aufstrebenden Energie zu erholen, dass es unmöglich ist, ohne ein gewisses Maß an Bewunderung und Zuneigung für die Bewohner dieses rätselhaften Königreichs zu gehen.